Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere
Ingenieurinnen/Ingenieure (m/w/d) der Fachrichtung Architektur
für den LVR-Fachbereich Umwelt, Baumaßnahmen, Betreiberaufgaben, „Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz, Nachhaltiges Bauen, BauControlling“.

Die Stelle ist unbefristet mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten Politikerinnen und Politiker aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Ihre Aufgaben
Der LVR wendet in den ersten Planungsphasen der Baumaßnahmen u.a. immobilienwirtschaftlicher Maßnahmen ein strukturiertes Entscheidungsverfahren an. Ihre Aufgabenschwerpunkte sind:

Baufachliche Prüfung innerhalb des Entscheidungsverfahrens, Schwerpunkt: Hochbau

Baufachliche Prüfung der Vorlagen auf Vollständigkeit, Plausibilität und Wirtschaftlichkeit und Einhaltung der politisch und verwaltungsintern beschlossenen baulichen Standards im LVR Eigenverantwortliche Durchführung aller notwendigen Klärungen offener Sachverhalte mit Projektleitungen und Führungskräften in der Linie Bildung von aussagekräftigen, sinnvollen Schlüsselkennzahlen Durchführung geeigneter Benchmarks Erarbeitung von Stellungnahmen für die Investitionskonferenz

Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen und -berechnungen innerhalb des Entscheidungsverfahrens


Selbständige, eigenverantwortliche Durchführung von Wirtschaftlichkeitsberechnungen nach statischen und dynamischen Methoden zur Entscheidungsfindung innerhalb der Projektierung von Baumaßnahmen Identifizierung, Ermittlung und Beschaffung aller für die finanzmathematische Berechnung relevanten Daten in Kooperation mit weiteren Beteiligten im LVR Plausibilitätsprüfung der durch Dritte und Projektbeteiligte bereitgestellten Daten Ermittlung der Amortisationszeitpunkte Dokumentation und nachvollziehbare Aufbereitung der Ergebnisse für Entscheidungsgremien (Projektteams, Sitzungen, Ausschüsse) Analyse und Bewertung der geplanten Sachverhalte, Kennzahlen und Erarbeitung wirtschaftlicher Empfehlungen

Ihr Profil
Voraussetzungen für die Besetzung im Beamtenverhältnis:
Befähigung für die Laufbahn technische Dienste, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, erworben durch ein abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelorstudium der Fachrichtung Architektur

Voraussetzung für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis:
Ein abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelorstudium der Fachrichtung Architektur

Allgemeine Voraussetzungen:
Mindestens 3-jährige Berufserfahrung in der Hochbauplanung

Wünschenswert sind:
Breites fachliches Hintergrundwissen und fachübergreifende Kenntnisse – insbesondere zum Nachhaltigen Bauen Anwendungssicherheit in den DIN 276, DIN 277, DIN 18040-1 und den Richtlinien für die Durchführung von Bauaufgaben des Landes/ des Bundes (RLBau/ RBBau), dem Bundesbaugesetz (BBauG), der Landesbauordnung NRW (LBONRW) und Baukostenindizes
NKF-Kenntnisse und betriebswirtschaftliche Kenntnisse
Erfahrungen im Berichtswesen und Kenntnisse im Aufbau von Controllingmechanismen
Befähigung zur Analyse und Bewertung komplexer Sachverhalte
Fähigkeit zu strukturiertem, ergebnisorientiertem und termingerechtem Arbeiten
Sicheres Auftreten
Verhandlungsgeschick
Durchsetzungsvermögen
Konfliktfähigkeit
Vertiefte und sichere Kenntnisse der MS-Office Standardsoftware

Der Eignungs- und Befähigungsnachweis ist durch Vorlage aktueller dienstlicher Beurteilungen/Zeugnisse zu führen.

Wir bieten Ihnen
Für die Besetzung im Beamtenverhältnis:
Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A12 LBesO NRW.

Für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis:
Entgelt nach Entgeltgruppe 12 TVöD

Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst und flexible Arbeitszeit
Ein umfangreiches Fortbildungsangebot
Job-Ticket des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg mit Übergangstarifmöglichkeiten VRR etc. ist kostengünstig zu erwerben Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich.
Ein umfangreiches Fortbildungsangebot.
Als Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ hat die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für uns eine hohe Priorität. Am Standort Köln-Deutz gibt es zwei betriebsnahe KiTas. Wir bemühen uns um familienfreundliche Arbeitszeiten.

Haben Sie noch Fragen?
Dann wenden Sie sich bitte Frau Busch, Telefon: 0221 809-2712. Sie wird Ihnen gerne weiterhelfen.

Allgemeine Informationen über den Landschaftsverband Rheinland finden Sie im Internet unter www.lvr.de

Gerne würden wir den Anteil von Frauen in MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Frauen werden gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Der Bewerbung schwerbehinderter Menschen wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bitte bewerben Sie sich beim LVR-Fachbereich Personal und Organisation bis zum 03.01.2020 online über folgenden Link: „Zur Online Bewerbung“.

Referenzcode: K3020